Price: 19,99 €
(as of Jan 17,2022 08:05:20 UTC – Details)


Produktbeschreibung des Verlags

Das geheime Wissen der WölfeDas geheime Wissen der Wölfe

Zitate zu dem Werk »Das geheime Wissen der Wölfe«

»Es gibt nur eine Möglichkeit, das Verhalten von Tieren wirklich zu begreifen. Dazu muss man sie geduldig über Monate hinweg beobachten… Jim und Jamie Dutcher haben genau das getan, sie lebten sogar jahrelang mit den Wölfen des Sawtooth-Rudels in der Wildnis von Idaho. In diesem fesselnden Buch teilen sie mit uns ihre Erkenntnisse, die sie durch stundenlange Beobachtungen gewonnen haben. Sie schaffen so ein Fenster, durch das wir das Leben einer Wolfsfamilie betrachten können.«

Dr. Jane Goodall, Gründerin des Jane Goodall Institute und UN-Friedensbotschafterin

»Den Dutchers ist es gelungen, eine der intimsten Darstellungen der in Nordamerika lebenden Wölfe zu produzieren, die es je gegeben hat… sehr einfühlsam, mit fesselnden Geschichten und fantastischen Fotografien. Dieses Werk wird in die Geschichte eingehen.«

Joel Sartore, Fotograf bei National Geographic und Gründer der Foto-Arche

Über das Buch »Das geheime Wissen der Wölfe«

Jedes Kapitel dieses herzerwärmenden Buchs beinhaltet eine Lebenslehre, die sorgsam und mitfühlend von den Beobachtungen der Dutchers unterlegt wird. Da zeigt etwa Alphawolf Kamots auf vielerlei Weisen, wie er voller Güte das Rudel anführt. Beobachten wir Lakota, der trotz seines niedrigen Rangs als Omegawolf ein wichtiges und verehrtes Mitglied des Rudels bleibt, der sich um die Welpen kümmert und Spielereien anzettelt. Teilen wir die Freude einer Geburt, wenn Alphawölfin Chemukh ihre menschliche Freundin in den Wolfsbau einlädt.

Und mit jeder Erzählung erkennen wir gemeinsam mit den Dutchers, die mit uns ihre Erinnerungen mit dieser prächtigen Gruppe von vierbeinigen Lehrern teilen, wie sich ihr Sinn dafür verändert, was wirklich im Leben zählt.

Diese fesselnde Sammlung von Geschichten ist von Zärtlichkeit und Respekt durchdrungen.

Jedes Kapitel eine Lebenslehre

ZusammenkunftZusammenkunft

FamilienbündeFamilienbünde

Die Jungen lehren, die Alten ehrenDie Jungen lehren, die Alten ehren

Lakota. Die Kraft des MitgefühlsLakota. Die Kraft des Mitgefühls

Zusammenkunft

Sie begrüßen sich, Schnauzen berühren sich, die Wölfe drücken ihre Schultern gegeneinander und driften dann wieder entzwei. Ihre Bewe­gungen verraten eine Art Vorfreude, irgendetwas zwischen Aufregung und Entzücken.

In dem augenscheinlichen Chaos dieser Zusammenkunft liegt eine unter­schwellige Ordnung. Einer steht größer und ruhiger da als der Rest, wie die Achse eines Rades. Er ist nicht im Zentrum der Aktion, eher ihr Kern – er macht weniger Aufhebens, ist selbstbewusst, aufmerksam, stark. Jedes Mitglied der Versammlung begrüßt explizit ihn zuerst, wobei die Respektbekundungen variieren: Einer grüßt entspannt, aber achtungsvoll, ein anderer duckt sich so tief, dass er fast herankriecht – ähnlich einem Kniefall vor dem König. Hier auf der Lichtung treten Persönlichkeiten zutage. Diese Tiere sind Individuen, mit eigenem Charakter und einer besonderen Art, mit den anderen zu interagieren. Sie sind verwegen, schüchtern, aggressiv, verspielt, feierlich, zärtlich.

Familienbünde

Alle Wölfe hatten sich um den Hohlraum versammelt, der unter die herausgerissenen Wurzeln eines umgestürzten Baumes gegraben worden war. Sie verlagerten ihren Stand immer wieder von der linken auf die rechte Seite, als ob sie »auf Pfotenspitzen« tanzten. Ihre Nasen schnupperten eifrig, und sie winselten sich aufgeregt zu. Zwischendurch erstarrten sie, reckten die Köpfe in die Höhe und lauschten. Wir wollten in diesem Augenblick nicht stören, blieben also auf Distanz, doch von Zeit zu Zeit konnten wir ein ganz bestimmtes Geräusch durch das Spektakel hindurch vernehmen: ein mattes, vogelartiges Piepsen, das aus dem Hohlraum unter dem Baum drang.

Die Jungen lehren, die Alten ehren

Die vier Monate alten Welpen Wahots, Wyakin und Chemukh machten sich für ein Abenteuer bereit. Es war ein sonniger Augustmorgen im Jahr 1994, nur einen Tag nachdem Jim und ich die drei in das Rudel eingeführt hatten. Matsi, der Betawolf des Rudels, hatte die Rolle des vorrangigen Babysitters für die frisch aufgenommenen Rudel­kameraden übernommen. Er stand ruhig vor dem Tor unseres Camps und wartete bereitwillig darauf, sie in Empfang zu nehmen. Fast sofort erkannten die tollpatschigen kleinen Welpen, dass Matsi ihr Beschützer und Lehrer sein würde, und folgten ihm, ohne zu zögern. Sie hatten Matsi nicht auserkoren, das hatte er selbst getan. Er hatte einfach eine ausgewogene Präsenz, die beruhigend wirkte. Sogar die schüchterne Chemukh schien sich bei ihm sicher und aufgehoben zu fühlen. Obwohl Kamots die Welpen als Erster im Rudel begrüßte, nahm sie Matsi dann unter seine Fittiche.

Die Kraft des Mitgefühls

Wir hörten ein Rascheln in den Weiden. Und herausgekrochen kam: Lakota (der Omegawolf). Er war uns die ganze Zeit gefolgt.

Als Erstes fiel mir seine Haltung auf. Seinen Schwanz behielt er eingekniffen zwischen den Beinen, seine Schultern waren eingesunken und sein Kopf sank nach unten, während er unsicher auf mich zukam. Erst als er vor mir stand, erkannte ich, wie riesig dieser Wolf war, einer der größten des Rudels. Seine Körperhaltung jedoch ließ ihn sehr viel kleiner erscheinen.

Während meiner ersten paar Tage im Wolfscamp stahlen Lakota und ich uns gemeinsame Zeit: Wir trafen uns heimlich auf derselben Wiese, wo wir uns zum ersten Mal begegnet waren. Nach und nach wuchs sein Vertrauen zu mir und er begann sich zu entspannen. Eines Tages legte er seine Pfote auf meine Schulter und blickte mit seinen dunklen bernsteinfarbenen Augen tief in meine. So saßen wir eine ganze Weile da. Von diesem Augenblick an hatte er sich einen beson­deren Platz in meinem Herzen erobert.

Die Autoren Jim und Jamie DutcherDie Autoren Jim und Jamie Dutcher

Über die Autoren

Sechs Jahre verbrachten Jim und Jamie Dutcher in einem Wildgehege in Idaho gemeinsam mit einem Wolfsrudel, das vier Generationen umfasste. Ihre Erzählungen enthüllen intime Augenblicke und faszinierendes Verhalten, was auf eine hochentwickelte Sozialwelt dieser prächtigen Tiere hinweist, die früher verteufelt und diffamiert worden sind und auch heute noch darunter leiden.

Die Dutchers erzählen mit einem Blick für die drängenden Probleme, die durch den Schutz der Wölfe und anderer Wildtiere entstehen. Diese Geschichtensammlung entführt uns in die Welt der Natur, und versorgt uns mit einem besseren Verständnis für die Werte, die wir mit allen Lebewesen teilen.

Herausgeber ‏ : ‎ NG Buchverlag GmbH; 1. Edition (27. Mai 2019)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 192 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3866906935
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3866906938
Originaltitel ‏ : ‎ THE WISDOM OF WOLVES
Abmessungen ‏ : ‎ 16.9 x 2.2 x 24.1 cm